10 Fragen an… mich!

In den letzten Monaten wurde ich immer wieder gefragt, wann ich mir die 10 Fragen an… denn endlich selbst stellen würde. Dafür gibt es wohl kaum einen besseren Zeitpunkt als jetzt, zum 1. Geburtstag dieses Blogs.

Viel Spaß beim Lesen!


1. Wer bin ich, woher komme ich & was mache ich?

Hi! Ich bin Lars, 23 Jahre alt und Student. Neben dem Studium arbeite ich im Einzelhandel, erst ein paar Jahre bei The Good Will Out und seit über einem Jahr bei acribik². Außerdem schreibe ich auf diesem Blog hier ein wenig über Schuhe und Klamotten.


2. Meine Schuhgröße?

US 9 passt in der Regel immer.
Mein Schuhregal beherbergt allerdings alles von US 8.5 – US 10. In den meisten Fällen, weil es die passende Größe leider nicht gab und ich den Schuh trotzdem unbedingt haben musste. Ist in einigen Fällen wirklich dumm gewesen und ich hoffe, dass ich irgendwann mal daraus lerne.


3. Wann bin ich das erste mal in Berührung mit Turnschuhen gekommen und welches Paar hat meine Leidenschaft für Schuhe ausgelöst?

Das erste mal ist wirklich schwierig zu sagen. Ich weiß zumindest, dass ich schon als Kind meinen Vater regelmäßig in den Wahnsinn getrieben habe, wenn er mit mir Schuhe kaufen wollte, ich sie jedoch nicht haben wollte, weil sie mir nicht zu 100% zusagten.
Ich würde sagen der erste Schuh, bei dem es wirklich ‚klick‘ gemacht hat, war der Nike Air Jordan IV ‚Military Blue‘ (leider bis heute nicht in meinem Besitz).


4. Latest pick up?

Zum einen den Nike Dunk Low ‚Plum‘ (2020) – ein riesengroßes Dankeschön an dieser Stelle an Matthi, der mir die Schuhe zu einem echten Freundschaftspreis überlassen hat!
Und relativ zeitgleich den Reebok x Sneeze Mag Club C. Ein absolut perfekter Schuh für jeden Tag und erstaunlicherweise immer noch echt günstig zu haben. Für mich jetzt schon einer der besten Schuhe des Jahres!


5. Wie viele Paare besitze ich?

Eindeutig zu viele für meine zwei Füße und gleichzeitig fehlen noch einige, wenn es nach mir geht. Es werden zur Zeit wohl um die 70 sein.


6. Was war mein bisher teuerster Kauf?

Es gibt für mich definitiv eine Obergrenze was den Preis für ein Paar Schuhe angeht. Mehr als 400€ würde ich nicht zahlen.
Es gibt natürlich den ein oder anderen Schuh, für den ich vielleicht ein Auge zudrücken würde. Die meisten davon sind jedoch so teuer, dass selbst zwei zugedrückte Augen wohl nicht reichen würde und deshalb schlicht und einfach unerreichbar sind und bleiben werden.
Aber auch an meine eigen gesetzte Grenze bin ich bisher noch nicht gestoßen.
Zwei mal habe ich gerade so die 300€ geknackt: einmal für den New Balance x Concepts 997 ‚Rosé‘ und beim anderen mal war es für den Nike x BSMNT Dunk Low.


7. Top 3 all time und wieso?

An dieser Stelle muss ich mich kurz bei allen Leuten entschuldigen, die bei ’10 Fragen an…‘ mitgemacht und sich über die Schwierigkeit dieser Frage beschwert haben – jetzt kann ich es nachvollziehen.
Trotzdem möchte ich natürlich versuchen diese Frage zu beantworten.


Nike Dunk Low Pro ‚Viotech‘ (2002)
Der originale Viotech Dunk ist wohl mein absoluter Lieblingsschuh (und das nicht erst seitdem er dank aktuellem Dunk-Hype und Re-Release wieder einige Fans für sich gewinnen konnte, sondern tatsächlich seit einigen Jahren).
Die Kombination aus der Dunk Silhouette, dem ungewöhnlich lauten colourway und dem butterweichen Suede machen ihn in meinen Augen einfach perfekt.
Aus oben aufgeführten Gründen wird er jedoch höchstwahrscheinlich niemals den Weg zu mir finden.


Nike Air Jordan IV ‚Black Cement‘ / ‚Bred‘
Wie zu Beginn geschrieben hat der Jordan IV maßgeblich zu meiner Liebe zu Turnschuhen beigetragen. Der ‚Black Cement‘ oder oft auch ‚Bred‘ genannt ist für mich der beste IVer, obwohl auch alle anderen OG colourways in dieser Top 3 hätten landen können.


New Balance x Concepts 998 ‚C-Note‘
Mit dem dritten Schuh in dieser Top 3 habe ich mich echt schwer getan.
Verdient hätten es viele.
Der Asics x Footpatrol Gel Saga II beispielsweise.
Oder der Nike x Mita Air Force 1.
Oder der Nike x BSMNT Dunk Low.
Oder der Air Max 1 OG.
Oder der Nike Footscape Woven Chukka ‚Black Rainbow‘.
Oder der New Balance x Staple 575 ‚White Pigeon‘.
Oder …

Geworden ist es der 998 ‚C-Note‘. Und das auch völlig zu Recht.
Ein ausgefallenes Konzept mit einem perfekt umgesetzten colourway. Und definitiv einer der bequemsten und hochwertigsten Turnschuhe, die ich mein Eigen nenne.


8. Meine Lieblingsmarke(n)?

Noch so eine schwierige Frage. Vermutlich Nike & New Balance, da sie den Großteil meines Schuhregals einnehmen.
Bei Klamotten ist Carhartt WIP die unangefochtene Nummer 1 für mich und macht wahrscheinlich 80% meines Kleiderschranks aus. Aber auch Stüssy und Supreme trage ich gerne.
Außerdem kann ich mich extrem für Marken mit gutem Design und hochwertigen Produkten begeistern – Porsche oder Apple beispielsweise.


9. Gibt es eine Situation im Zusammenhang mit Schuhen, die ich bereue?

Natürlich habe auch ich schon den ein oder anderen Schuh nicht gekauft und mich später geärgert, als die Preise plötzlich durch die Decke gegangen sind. Oder Schuhe, für die ich einige Zeit später das 3- oder 4-fache bekommen hätte, zu einem günstigen Preis abgegeben. Aber auch das gehört dazu. Bereuen bringt im Endeffekt sowieso nichts, von daher kann man nur das Positive sehen und aus diesen Situationen lernen.


10. Wenn ich nur noch einen einzigen Schuh für den Rest meines Lebens tragen könnte – welcher wäre es & wieso?

Wahrscheinlich wäre es der rote Air Max 1 OG. Oder ein grauer New Balance 990v3 oder 993. Alle drei passen zu allem und sind super bequem.
Oder natürlich der 2002er Viotech Dunk, wenn ich ihn denn dann besitzen würde.


An dieser Stelle möchte ich mich bei euch allen, die seit mittlerweile einem Jahr immer mal wieder auf diesem Blog vorbei schauen, bedanken!

In Kürze gibt es die nächsten „10 Fragen an…“


Cheers!

Bilder: henrik’s finest

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.