New Balance 1500 – Top 30 (30-21)

1989 kam der New Balance 1500 zum ersten Mal auf den Markt. Der Schuh wurde von Steven Smith, neben Tinker Hatfield der wahrscheinlich größte Sneaker Designer aller Zeiten, kreiert und ist bis heute einer der schönsten NB, die jemals entwickelt wurden. Anlässlich des 30. Jubiläums habe ich mich in die Tiefen des Internets gestürzt und so eine Liste meiner 30 liebsten 1500er zusammengestellt.

Natürlich sind Geschmäcker verschieden, das ist mir bewusst. Deshalb gleich zu Beginn die Anmerkung, dass es sich hierbei lediglich um meine ganz persönliche Meinung zum jetzigen Zeitpunkt handelt.


30. 1500TWS
Der WTS (oder auch Curry gennant) wurde 2013 zusammen mit einem schwarzen (KWG), einem blauen (BWG) und einem grauen (GWS) 1500 herausgebracht. Der orangefarbene ist definitiv der Auffälligste und meiner Meinung nach der Interessanteste des Packs. Die Kombination von orange (curry) und weiß erinnern mich jedes Mal stark an den 2003 erschienen Air Max 1 Curry.


29. 1500GMB
Der GMB, besser bekannt als ‚Gentleman’s Choice‘ kam 2014 zusammen mit dem 1500GMN auf den Markt. Besonderheiten bei diesem Schuh sind unter anderem das Upper, welches komplett aus Leder gefertigt wurde, die gestickte Union Jack Flagge auf der Ferse und das ‚Gentleman’s Choice‘ Logo auf der Zunge.


28. 1500CHF
Hanon hat schon oft (um genau zu sein 19 mal) mit New Balance zusammengearbeitet. Erst vor kurzem wurde der 577 ‚Flimby Legend released.
Der 2012 erschienene ‚Chosen Few‘ war der erste, und bisher einzige, 1500 aus dem Hause Hanon. 504 Paar wurden damals hergestellt.


27. 1500GBT
Genau wie der ‚Chosen Few‘ ist auch der GBT 2012 erschienen. Zu dieser Zeit war ich noch nicht so sehr an New Balance interessiert, wie ich es jetzt bin, doch ich kann mich noch genau daran erinnern, wie ich diesen Schuh an einem Bekannten gesehen habe. Die schlichte Zusammenstellung von weiß, grau und schwarz in Kombination mit den mintfarbenen Details hatte es mir sofort angetan. Auch wenn ich diesen Schuh in all den Jahren nicht mein Eigen nennen durfte, hat er definitiv das Interesse an NB in mir geweckt.


26. 1500NO1
Der NO1 wurde zusammen mit dem (wer hätte es gedacht?) NO2 vom dänischen Brand Norse Projects entworfen. Der colourway könnte meiner Meinung nach fast als OG cw durchgehen. Die leicht cremefarbene Mittelsohle rundet das Design perfekt ab. Ein kleines aber sehr wichtiges Detail an diesem Pack ist das seitliche Logo, für das man sich am NB 991 bediente. Genau wie der 2019 erschienene 1500POP wurde hier statt des gestickten ‚N‘ eins aus 3M gewählt.


25. 1500CT
Der 1500CT, oder auch ‚Chianti‘, ist einer der wenigen (fast) komplett roten Schuhe, die ich wirklich sehr schön finde. Der originale CT aus den 90ern ist leider ohne Soleswap definitiv nicht mehr tragbar. Glücklicherweise entschied sich New Balance 2016 dafür, den Schuh erneut rauszubringen.


24. 1500GKB
Der GKB ist auf jeden Fall einer der lauteren 1500er auf dieser Liste. Ich denke man liebt den colourway, oder man hasst ihn. Ich persönlich finde den Schuh sehr gelungen, was auch an der Materialwahl liegt. Genau wie der Chianti ist auch der GKB nach einigen Jahren ein zweites Mal erschienen.


23. 1500FA
2017 wurde das 35-Jährige Jubiläum der Flimby-Factory gefeiert. Zu diesem Anlass erschien neben einem Epic TR, einem 770 und einem 991 natürlich auch ein 1500. Der 1500FA (Flimby Anniversary) ist so klassisch gehalten, wie der Name klingt. Blau, grau, weiß. Typisch New Balance eben.


22. 1500MJC
Der 1500MJC ‚Vivre Sans Temps Mort‘ ist der dritte New Balance, der aus der Zusammenarbeit zwischen La MJC & Colette entstanden ist. Was mich lange Zeit gestört hat, aber mir mittlerweile eigentlich ganz gut gefällt, ist der braune Kragen im Knöchelbereich. Dieser Bruch macht den Schuh auf jeden Fall um einiges interessanter.


21. 1500POP
Der aktuellste Schuh auf der Liste. Der 2019 erschienene New Balance x Pop Trading Company erinnert mich stark an alle NB x Concepts 997. Ein monochromer colourway und hochwertige Materialien. Mehr braucht es manchmal nicht. Das 991 ‚N‘ Logo, das man schon vom Norse Projects 1500er kennt, macht den Schuh nochmal ein wenig außergewöhnlicher.



Das waren die ersten zehn Schuhe.
Teil II mit den Plätzen 20-11 gibt es nächste Woche Samstag.


Cheers!

Bilder: julia_ltz, Overkill, Sneakerfreaker, Stockx, glasgowrob, Hanon, Pop Trading Company

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.